Homeoffice Jetzt. Vom Laster zur Tugend.

Ist vielleicht das WLAN-Kabel kaputt? Das Rädchen am Bildschirm dreht sich im Kreis, der Ladebalken läuft rückwärts und das ächzende Mahlwerk der Kaffeemaschine droht der Erschöpfung zu erliegen. In Zeiten von Kontaktverboten bleibt oft als vermeintlich einzige Beschäftigungsmöglichkeit für Kids Streaming von Filmen und Serien und wenn der Partner dann ebenfalls von zuhause aus online arbeitet, ist der Frust schon vorprogrammiert. Man kann es als Chance sehen, an sich zu arbeiten. Mehr Geduld, mehr Verständnis und Achtsamkeit füreinander, aber auch sich selbst zu organisieren und neue Wege zu gehen.

Wir haben für Sie ein paar Tipps zusammengestellt, die Ihnen die Arbeit im Homeoffice sowie das aktuelle Zusammenleben erleichtern können:

  • 1. WLAN-Kabel? Kleiner Scherz
    Aber es gilt tatsächlich zu überlegen, zum guten alten Netzwerkkabel zurückzukehren.
    Es transportiert die Daten einfach direkt und ohne Außeneinflüsse – wodurch die Leitung stabiler ist.
  • 2. Organisation
    Sowohl die eigene Arbeit als auch die Aufgaben der Familie koordinieren. Wenn Video-/Telefon-Konferenzen terminiert sind, so gut wie möglich die anderen, zum Haushalt zugehörige Personen, mit anderen Tätigkeiten beschäftigen. Zum Beispiel können in der Zeit (analog) Hausaufgaben gemacht bzw. gelernt oder mit Spielsachen gespielt werden. Des Weiteren könnten Haushaltsaufgaben, wie Aufräumen, Wäsche zusammenlegen, Essensvorbereitungen erledigt werden. Alles eben Aufgaben, die nicht das Netzwerk belasten.
  • 3. Absprachen
    Sich eben auf Termine verständigen, die man weitestgehend ungestört wahrnehmen kann. Wenn man mit seiner Familie und Kindern einen Konsens gefunden hat, sind die Kollegen oder Chefs bestimmt auch bereit, Termine vor oder nach zu verlegen. Sollte eine Verschiebung aus weiteren fremdgesteuerten Ursachen nicht möglich sein, sollten trotzdem weitere Gespräche zum Informationsaustausch stattfinden. Dann muss die abwesende Person bestmöglich abgeholt und informiert werden. Sodass weder Informationslücken, noch ein Gefühl der Ausgeschlossenheit entstehen können.
  • 4. Kollaborationstools
    Es ist nicht nur notwendig, den Mitarbeitern zu ermöglichen weiter zu arbeiten. Gerade hinsichtlich Homeoffice-Tätigkeiten ist es jetzt umso wichtiger, den Mitarbeitern eine Plattform wie Microsoft Teams zu bieten, auf der sie sich sowohl einfach untereinander als auch hinsichtlich ihrer Tätigkeiten einfach austauschen können. Gleichzeitig müssen Sie auch diese Tools erlernen und nutzen wollen. Sie werden sehen, es ist für Sie nur von Vorteil!
  • 5. Achtsamkeit
    Umso wichtiger ist es im Homeoffice auch Pausenzeiten und den Feierabend einzuhalten. Wenn man ständig weiterarbeitet, keinen Abstand findet und quasi dauernd unter Strom steht, leidet darunter nicht nur Ihre Konzentration, sondern Sie sind stressanfälliger und am Ende haben Sie weniger wichtige (Quality-) Zeit für sich und Ihre Lieben. Nehmen Sie hin und wieder Abstand zur Arbeit und Sie werden mit neuer Energie und Konzentration Ihre Aufgaben bewältigen können.

Auch wir kämpfen täglich mit den Herausforderungen im Homeoffice, weswegen unsere Tipps größtenteils praxiserprobt sind. Als offizieller Microsoft Partner unterstützen wir von VALUZE Sie bei der effektiven Umstellung zu und dem effizienten Einsatz von Microsoft Teams sowie anderer Cloudservices, um ortsunabhängig zu arbeiten. Wir helfen Ihnen dabei, dass zwar Ihre Mitarbeiter getrennt voneinander arbeiten – aber nicht allein. Sprechen Sie uns einfach an, wir helfen Ihnen gerne.

Acht Anzeichen für eine unzureichende Governance von Office 365-Tenants

Es kann schwierig sein, in Ihrer Office 365-Umgebung immer alles im Griff zu haben. Wenn Sie nicht wissen, worauf Sie achten müssen, kann es passieren, dass Sie es nicht merken, wenn Teile Ihrer Umgebung nicht ordnungsgemäß verwaltet werden.

Der Fünf-Punkte-Plan für Ihre Office 365 Migration.

Bei der Zusammenführung zweier Unternehmen ist die Logistik, die damit verbunden ist, recht komplex. Das gilt auch für die Datenmigration in Office 365 oder die Zusammenführung von Tenants.

Challenge Accepted. Homeoffice Jetzt.

Nachdem ich einem Bekannten erzählt habe, dass ich den ersten Tag im Homeoffice gearbeitet habe, lautete seine erste Frage: „Hattest Du eine Hose an?“