Chromium Tuning für Edge.

25. Februar 2020

Autor:
Artur Bechtgold
(Dualer Student, VALUZE)

Microsoft veröffentlichte am 15. Januar den neuen, auf Chromium basierenden Edge Browser. Edge erschien in über 90 Sprachen für Windows, MacOS sowie Android und IOS.

Doch zunächst, was ist Chromium?

Chromium ist ein Browser, der ursprünglich für Entwickler gedacht war und als ein Open-Source-Projekt von Google 2008 ins Leben gerufen wurde. Das Framework ist ebenfalls die Grundlage für den namens verwandten Browser Chrome und viele andere. Doch nicht nur Google und Microsoft arbeiten an diesem Projekt, mittlerweile tummeln sich 50 weitere Unternehmen und rund 1000 Entwickler an der Weiterentwicklung von Chromium.
Microsoft engagiert sich seit längerem schon in der Open-Source-Software (OSS) Community und ist mittlerweile einer der weltweit größten Unterstützer von OSS Projekten. Der neue Edge basiert auf der Chromium-Engine, wodurch die Kompatibilität für Webseiten und Anwendungen verbessert wird, was in Zukunft sowohl Anwendern als auch Entwicklern zu Gute kommt.

Neben dem neuen Fahrgestell und Motor für das „Edge-Mobil“ wurde auch die Innenausstattung aufgemöbelt, um das Fahrerlebnis für Anwender angenehmer zu gestalten. Ich habe den neuen Browser für euch auf Herz und Nieren getestet und die aus meiner Sicht besten vier Features zusammengestellt. Lisa Stoll beschreibt diese in ihrem Microsoft Blog Post wie folgt:

Verschiedene Profile:

In Microsoft Edge Chromium haben Anwender jetzt die Möglichkeit, verschiedene Profile anzulegen. So können beispielsweise mehrere Personen am gleichen PC Microsoft Edge Chromium nutzen, ohne sensible Daten wie Favoriten, Passwörter oder den Verlauf miteinander zu teilen. Zudem können Anwender beispielsweise auch verschiedene Profile erstellen, um private und geschäftliche Informationen voneinander zu trennen. Die verschiedenen Profile können lokal oder in der Cloud gespeichert werden.

Webseiten als Apps nutzen mit Progressive Web Apps (PWAs):

Der neue Microsoft Edge Chromium Browser unterstützt jetzt Progressive Web Apps – eine Technologie, die es Anwender ermöglicht, Webseiten als native Applikationen auf Windows 10 zu installieren und zu nutzen. Webseiten können dann beispielsweise auch offline genutzt werden und öffnen sich schneller.

Bringen Ordnung ins Chaos: Collections

Alle, die gerne Links, Bilder, Texte und Videos beim Browsen speichern, werden das neue Feature „Collections“ lieben: In Collections können Nutzerinnen und Nutzer wie auf Pinnwänden Informationen und Medien sammeln. Damit ist das Feature besonders nützlich für alle, die z. B. einen Urlaub planen, Inspirationen sammeln oder allgemein brainstormen. Jede Collection kann mit einem Klick als Word oder Excel Dokument exportiert werden. Aktuell ist Collections noch in der Entwicklung, sobald das Feature verfügbar ist, können Anwender direkt im Hauptmenü darauf zugreifen.

Brillantes 4K Streaming auf Netflix Serienliebhaber dürfen sich freuen:

Microsoft Edge Chromium unterstützt 4K Ultra HD, Dolby Audio und Dolby Vision beim Film- und Serienstreaming auf Netflix. So machen Binge-Watching-Sessions von Stranger Things, The Crown & Co. gleich noch viel mehr Spaß!

Doch der Alleskönner ist nicht nur für Anwender und Entwickler generell verbessert worden. Microsoft hat beim neuen Edge auch spezielles Augenmerk auf die Unternehmenskunden und ihre Bedürfnisse gelegt.
Unter anderem hat Microsoft dem Edge Browser ein sogenanntes Enterprise-New-Tab verliehen, mit dem es möglich ist, unternehmensinterne Dokumente über die Office 365 Apps zu öffnen und Intranet-Suchfunktionen zu nutzen.

Der neue Edge wird für Unternehmenskunden nicht automatisch bereitgestellt, sondern muss von IT-Admins über ein Offline-Bereitstellungspaket heruntergeladen werden. Weitere Informationen für IT-Admins zum Rollout gibt es weiter hier.

Wie Microsoft per Twitter vor Kurzem mitteilte, hat die automatisierte Verteilung des neuen Edge Browser innerhalb des Insider-Programms bereits begonnen. Es ist also damit zu rechnen, dass der Browser sehr bald in die General Availability (GA) kommt und damit auch auf euren PC. In diesem Sinne wünsche ich euch schon mal eine schöne Fahrt mit Microsofts neuen Flitzer.

Acht Anzeichen für eine unzureichende Governance von Office 365-Tenants

Es kann schwierig sein, in Ihrer Office 365-Umgebung immer alles im Griff zu haben. Wenn Sie nicht wissen, worauf Sie achten müssen, kann es passieren, dass Sie es nicht merken, wenn Teile Ihrer Umgebung nicht ordnungsgemäß verwaltet werden.

Homeoffice Jetzt. Vom Laster zur Tugend.

Ist vielleicht das WLAN-Kabel kaputt? Das Rädchen am Bildschirm dreht sich im Kreis, der Ladebalken läuft rückwärts und das ächzende Mahlwerk der Kaffeemaschine droht der Erschöpfung zu erliegen.

Der Fünf-Punkte-Plan für Ihre Office 365 Migration.

Bei der Zusammenführung zweier Unternehmen ist die Logistik, die damit verbunden ist, recht komplex. Das gilt auch für die Datenmigration in Office 365 oder die Zusammenführung von Tenants.